Nach rund einjähriger Renovierung, ist das bedeutendste Kulturdenkmal Freudenstadts wieder offen. Die Evangelische Stadtkirche lädt wieder zu Gottesdiensten ein und auch Besucher und Gäste der Stadt finden eine im Innenraum runderneuerte Kirche vor.

Seit ihrer Grundsteinlegung im Jahr 1601 ist die Evangelische Stadtkirche schon mehrfach wieder renoviert worden. Auch den Stadtbrand von 1632 hat sie unbeschadet überstanden. Sie wurde kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges komplett zerstört in den Folgejahren wieder aufgebaut und 1950 feierlich eingeweiht.

Die Evangelische Stadtkirche ist das Prunkstück auf dem Freudenstädter Marktplatz. Eigentlich war sie als Schloßkirche des Stadtgründers von Freudenstadt Herzog Friedrich I. gedacht. Jedoch er starb kurz vor Beendigung des Kirchenbaus und damit waren sowohl das von ihm geplante Schloß als auch die zugehörige Schloßkirche eine Vision geblieben.

Mehr Informationen über die Evangelische Stadtkirche auf dem Unteren Marktplatz in Freudenstadt

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.